Wozu brauche ich eine Checkliste bei einer Due Diligence

Die Due Diligence bedeutet eine systematische Prüfung eines Firma. Dieses Verfahren wird im Verlauf von Fusionen von Betrieben unter Verwendung einer Due Diligence Checkliste durchgeführt. Vor allem beim Kauf in privaten Firmen ist Due Diligence von hohe Bedeutung. Dies ist mit der Tatsache begründet, dass im Privatbesitz befindliche Firmen nicht der Publikationspflicht unterliegen. Dadurch ist geringeres Wissen vorhanden als dies bei Aktiengesellschaften der Fall ist. Dies steigert für den Investor die Unsicherheit der Perspektiven einer Firma.

Ausführer der Due Diligence kann entweder der Investor als auch der Verkäufer eines Unternehmens sein. Die Analysewerte einer Analyse im Verlaufe von Due Diligence werden als Grundlage für die nachfolgenden Verhandlungsgespräche genutzt. Durch die vielfältigen Prüfbereiche ist es wichtig, vor Beginn einer Due Diligence Checkliste zu erstellen oder eine bereits vorhandene Due Diligence Checkliste zu verwenden und an die vorhandenen Bedürfnisse anzugleichen.

Die Prüfung im Verlauf von Due Diligence benötigt einen ungefähren Zeitraum meist von drei bis sechs Monaten. Um bereits rechtzeitig agieren zu können, wird die Vorgehensweise in unterschiedliche Phasen gegliedert. Gestartet wird laut der Due Diligence Checkliste mit einer Screening. Erfolgt in dieser Phase eine positive Beurteilung, ist der nächste Hauptpunkt die Feinanalyse. Abschließend wird ein informative Bericht ausgearbeitet.

Die Due Diligence Checkliste enthält eine Vielzahl diverser Argumente, die in die Prüfung einfließen. Sie erfordert viel mehr als die herkömmliche Prüfung der Bilanz. Es bezieht die Analyse der Umfeldes eines Unternehmens im gleichen Sinn mit ein wie die firmeninternen Gegebenheiten eines Unternehmens.

Im Verlauf der Analyse sind alle Unternehmensbereiche einer Firma involviert. Die Due Diligence Checkliste hierdurch unterscheidet zwischen Finanzprüfung, Strategic Audit, Prüfung der gesetzlichen Rahmenbedingungen, Environmental Audit, Prüfung der Organisation, Marketing Audit und Prüfung der technischen Rahmenbedingungen. Dadurch ist bereits offengelegt, wie detailliert die Überprüfung eines Unternehmens erfolgt. Selbstverständlich werden die diversen Überprüfungswege genau an die Unternehmen abgestimmt. Auch hier ist die Erstellung einer Due Diligence Checkliste eine wertvolle Maßnahme. Die Rechtsabteilung ist für dieAnalyse aller gesetzlichen Belange wie vertragliche Vereinbarungen oder Firmenunterlagen verantwortlich. Die Marketingabteilung leistet Hilfestellung bei der Ausarbeitung der Zukunftsaussichten und unterstützt, die Risiken zu bewerten. Besonders intensiv eingebunden ist der EDV Bereich eines Unternehmens durch die dauernde Bereitstellung verschiedenster Daten.

Um einen störungsfreien und effizienten Ablauf der Analyse gewährleisten zu können, wird vor Start der Prüfung die für ein Unternehmen individuell passende Due Diligence Checkliste erarbeitet. Große Unterstützung bringen bei der Erstellung der Due Diligence Darlegung bereits vorbereitete Vorlagen in Form einer fertigen Due Diligence Vorlage, die Sie zum Beispiel auf www.due-diligence-checkliste.de finden.

Be Sociable, Share!